Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Verlassene Pfoten. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

MarieT

Pfoten-Legende

  • »MarieT« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 136

Registrierungsdatum: 24. November 2009

  • Nachricht senden

1

Montag, 19. März 2012, 13:40

Deutscher Schäferhund Nothilfe e.V. sucht dringend Pflegestellen

Kam durch den Verteiler:

Zitat

Wir bitten um breite Verteilung - Vielen Dank.

Dringend Pflegestellen gesucht von der Deutscher Schäferhund Nothilfe e.V.

Liebe Hundefreunde,

Täglich erreichen uns zahlreiche Hilferufe für Schäferhunde, denen die Aufnahme in einer Pflegestelle sehr helfen könnte.
Wir würden gerne viel mehr Hunden durch eine Übernahme durch unseren Verein helfen, doch es fehlt an Menschen, die bereit sind, einen Schäferhund in Pflege zu nehmen.
Immer wieder werden wir mit Vorurteilen konfrontiert.

Z.B. hat kürzlich ein Vermieter seine Erlaubnis zur Haltung eines Pflegehundes zurückgezogen, als er erfuhr, dass es sich um einen DSH handelte

Daher machen wir uns nun über die Tierschutzverteiler auf die Suche nach Leuten, die die guten Eigenschaften dieser Hunde wie z.B. hohe Intelligenz, Menschenbezogenheit und den Willen zu gefallen, zu schätzen wissen und die uns gerne als Pflegestelle helfen würden.

Selbstverständlich stehen wir immer mit Rat und Tat zur Seite.
Wir suchen Pflegestellen vor allem aus Baden-Württemberg, Hessen, der Pfalz, oder in Bayern.
Falls Sie Kinder haben, sollten diese schon größer sein und es sollten keine Katzen in Ihrem Haushalt leben.
Es wäre schön, wenn Sie Freude an der Beschäftigung und Erziehung Ihres Schützlings hätten.
Der Großteil der anfallenden Kosten kann von uns übernommen werden.
Wenn Sie helfen möchten, schreiben Sie bitte an

Heidrun Osietzki:

Heidrun@DSHN.de

Mit freundlichen Grüßen
Birgit Zach
;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;

"Mein Hund war mein Freund, nicht mein Sklave; wir hatten stets den gleichen Willen, aber niemals hat er mir gehorcht."
(Giovanni Giacomo Casanova, Italien)